Installation


BBC – Banana Bamboo Coconut

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation. No Comments

BBC – Banana Bamboo Coconut

Installation von Roland Geissel

02 / 09 / 16 bis 25 / 11 / 16

Roland Geissel hat von 2007 bis 2009 in Schanghai und von 2009 bis 2015 in Singapur gelebt. In China hat er eine Gesellschaft erlebt, die sich in einer unvorstellbaren Geschwindigkeit ständig verändert. 2012 wurde Roland Geissel für ein Symposium zu dem Thema Identität in Berlin eingeladen. In dieser Zeit ist die Arbeit 500 postcards entstanden. Zwischen Mai 2012 und September 2013 hat er jeden Tag eine Postkarte nach Deutschland geschickt. Auf jede Postkarte druckte er einen Tagesstempel, die Adresse des Symposiums (in Berlin) und einen Satz der ihm an dem jeweiligen Tag über den Weg lief. Eine Feststellung, eine Frage, der Blick des Fremden auf das asiatische Leben und Kultur. Ein Teil dieses Postkarten – Tagebuchs ist nun im Zagreus Projekt ausgestellt.

Die Mysterien … Read More »



LICHTVERTEILUNG

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation. No Comments

LICHTVERTEILUNG

Lichtspiel und Schattenbilder von Stephan Brenn

10 / 06 / 16 bis 06 / 08 / 16

In einer mehrstündigen Live Performance verwandelt Stephan Brenn in einer grossformatigen Projektion das Zagreus Projekt in einen poetischen Bildraum sich verändernder Formen und Strukturen aus gefundenen Gegenständen und Objekten.

Die Gäste sitzen ín diesem Lichttheater der „armen“ Materialien, die mit einem Overhead Projektor auf den ganzen Raum projiziert werden und ein ständig wechselndes Szenarium formen.

www.brenn-projects.com

Menü STRUKTUREN _ FELDER

Das Menü „Strukturen – Felder“ spielt auf unterschiedlichem Geschirr Strukturen und Erscheinungsformen von Nahrung durch, die einen Dialog mit den Projektionen eingehen:

Blätter, Eier, Tomaten, Radieschen, Schalotten, Verjus
(Grosse Holzbretter)

Fisch geflämmt, Butter, geräuchertes Paprikaöl
(Muschelschalen)

Kartoffel, gelbe Beete, Chicorée, Frissee, Rapsöl, junger Knoblauch
(runde Keramikplatte)

Sepianudel, Wurzelfond, Pulpo, Dill, legierte Béchamel
(Ovale Silberplatte)

Ricotta, Parmesan, Paprika, Kürbiskernöl, Balsamico, Honig
(Ovale Keramik Platte)

Kalb, Kirsch, Holunder, Port, Rote Beete
(Pastateller)

Bisquit, Tonka Bohne, Orange, Safran, Cassis
(kleiner Teller)



DIE BENTOBOX IM LEBENSMITTELSORTIMENT

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation, Konzeptkunst, Skulptur. No Comments

DIE BENTOBOX IM LEBENSMITTELSORTIMENT

Raumzeichnung von Werner Degreif
Objekte von Uwe Sennert

08 / 10 / 15 bis 21 / 11 / 15

Die Ausstellung DIE BENTO BOX IM LEBENSMITTELSORTIMENT zeigt die zweite Zusammenarbeit der beiden Künstler Uwe Sennert, Berlin, und Werner Degreif, Mannheim, dieses Mal zum Thema Essen bzw. Warenauslagen.

Während Uwe Sennert überdimensional große, meist mit Bauschaum, Tuch, Gips und Farben gearbeitete Objekte von Menüschachteln bzw. Bento Boxen aber auch von Waffeln präsentiert, erfindet Werner Degreif mit nur auf schwarze Linien reduzierten und direkt auf die Ausstellungswände gemalten, raumgreifenden Zeichnungen, die Hintergründe oder Bühnen hierfür.

Die Essensboxen werden so in den räumlichen Zusammenhang von verschiedenen Warensortimenten eines Super- oder Großhandelsmarktes gebracht. Zum Beispiel in Beziehung zu den scheinbar endlosen über und nebeneinander gestapelten Kisten unterschiedlicher Getränkemarken oder die Essensboxen tauchen in der Reihung mit unzähligen Warenschachteln in einer Tiefkühltruhe auf.

Das Einzelne tritt dabei in … Read More »



Bitterlabor

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation, Praesentation. No Comments

Bitterlabor

Eine Ausstellung von Markus Binner
zu einem beunruhigenden Geschmack

02 / 09 / 15 bis 30 / 09 / 15

Der bildende Künstler Markus Binner arbeitet schon seit einiger Zeit zu Bitter. Dabei beleuchtet er politische, ästhetische, kulinarische und gesundheitliche Aspekte von Essen. Sie sind eingeladen, auf einer Wandcollage in seinen Ergebnissen zu stöbern, zum gemeinsamen Kochen, zu einem Menu mit Bitternoten zum Essen zu kommen.

Bitter ist der verschwindende, weil weggezüchtete Geschmack. Wir lassen uns ein Fünftel unseres Geschmacks wegzüchten, indem unser Geschmack zur Ware wird. Bitter beeinflußt unseren Stoffwechsel und steht unmittelbar im Zusammenhang mit Fettleibigkeit und Diabetes.
Bitter ist der abgelehnte Geschmack, dessen Fehlen mehr und mehr Lebensmittel gleich schmecken läßt. Der Geschmack, den wir erst lernen müssen.

Bitter ist der Riss in der Verabredung darauf, dass Essen einfach gut schmecken muß.
Der widerständige Geschmack, der die Ausgeglichenheit bedroht – die Harmonie … Read More »



Ein Kochbuch für gefährdete Tiere

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation. No Comments

Ein Kochbuch für gefährdete Tiere

Installation von Elizabeth Demaray und Hugo Bastidas
mit Vogelstimmen Performance

19 / 06 / 15 bis 28 / 08 / 15

Ein Kochbuch für gefährdete Tiere ist der Titel einer Serie von Ölgemälden auf Papier, die ausgestorbene Tiere, oder kurz vor dem Aussterben stehende Tiere darstellt und den historischen Rezepten, die wir Menschen entwickelt haben um sie zu kochen.

Hintergrund dieser Serie des Malers Hugo Batistas und der Bildhauerin Elizabeth Demaray ist die Arbeit des Naturwissenschaftlers E.O.Wilson, der glaubt, dass bis zum Ende dieses Jahrhunderts die Hälfte aller Pflanzen und Tiere ausgestorben sind, die bis jetzt noch existieren, wenn unser gegenwärtiges Tempo der ökologischen Zerstörung anhält.

Menü Totentanz:

Akkumulation
Falscher Hase | Blätter
Wurst | Salat
Straussenei | Kräuter
Knödel | Blüten

Memento Mori
Lamm | Fleisch | gekocht
Reh | Knochen | gebacken
Rind | Innereien | gegrillt

Trilobiden
Tonka Bohnen Sulz
Birnenmus
Mandelplatten
Schokolade

 



DivinaCommediaDellArtePovera

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation. No Comments

DivinaCommediaDellArtePovera

Installation von Martin Städeli

11 / 04 / 15 bis 07 / 06 / 15

… zusammenführen, verbinden, verschieben, verwischen, ordnen, formen, formulieren, hinweisen, ausschließen, erweitern, verwandeln, vermischen, variieren, finden, erfinden, benutzen, verengen, deuten, andeuten, verorten, verschwinden …

…zwitschern, flattern, beflügeln, versprechen, besprechen, zerknüllen, anknabbern, knirschen, knacken, knabbern, verstecken,
verschließen, verschlüsseln, knicken, klappern, krächzen, pfeifen …

Das Konzept und Menü zur Ausstellung DivinaCommediaDellArtePovera ist in Gesprächen mit Martin Städeli entstanden, bei denen Punkte wie die folgenden aufgetaucht sind:
Referenzen, Ordnung der Dinge, Apfel-Orange, Automatisierung, Der Raum als Bühne, Pfeffer-Salz-Küche, Betriebsblindheit, Abendmahl, figurative Abstraktion, wer abschmeckt hat verloren, Anwesenheit-Abwesenheit …

Arte Povera
Älpler Makronen
Pasta, Kartoffeln, Zwiebeln, Bergkäse, Apfel

Commedia dell Arte
Arlecchino: Polenta, Tomate, Paesto
Brighella: Spargel, Lauch, Kräutervelouté
Pantalone: Lachsforelle, Paprikasauce, Garnelen, Sepiasauce
Dottore: Rind, Rotweinsauce, Weisse Rüschen, Beurre blanc

Divina Commedia
Inferno-Purgatorium
Maroneneis, Baiser, Vanillesahne, Früchte, Cassis, Karamell

 



KONSISTENZEN

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation. No Comments

ein transformatorisches Menü

10 / 02 / 2015 – 07 / 03 / 2015

 

Essbare Materie – Nahrung – wird im Zubereitungsprozess unterschiedlichen Transformationen unterzogen. Chemische und physikalische Prozesse wandeln Festes in Flüssiges, Helles in Dunkles, Farbloses in Farbiges oder Hartes in Weiches. Das Menü zeigt nicht nur die Konsistenzveränderung des Essbaren, auch Gefäße, Tisch und Raum inszenieren Materialien als sinnliches Erlebnis und wandeln sich Gang für Gang. Die Menüfolge beinhaltet Feuer-Wasser, Sphären-Mix, Eggs-Surprise, Upcycling-Bentos und Farb-Momente. Verschiedene Zustände von Glas und Wasser werden ans Licht gebracht und die Extraktion von Essenzen begleitet den Abend.

Menü, Tafel und Raum wurden gestaltet von Studierenden der Weißensee Kunsthochschule Berlin aus den Fachgebieten Produktdesign und Textil- und Flächen-Design, betreut von Prof. Barabara Schmidt, Prof. Christiane Sauer und Ursula Wagner.

HTML5 Video is required for this example

Die Realisierung wurde unterstützt von der KAHLA/ Thüringen Porzellan GmbH und der … Read More »



„HOMMAGE TO ANGEL KANCHEV“

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation. Kommentare deaktiviert für „HOMMAGE TO ANGEL KANCHEV“

Installation von Irena Eden & Stijn Lernout

06 / 09 / 14 bis 15 / 11 / 14

Die verbindenden Elemente der Installation „Hommage to Angel Kanchev“ sind Versatzstücke, die als Referenzen zur transitorischen Wegstrecke zwischen der bulgarischen EU-Außengrenze und Westeuropa funktionieren. Die Architektur aus Stahlstangen bezieht sich auf die unzähligen Werbetafeln, die sich entlang der Straßenzüge befinden. Den Bildtafeln liegen aus Google Maps generierte digitale Pixelaufnahmen der Grenzregion rund um das bulgarische Strandscha Gebirge zugrunde. Das bunte, zusammengetragene Gedeck für die Tafel stammt aus den durchreisten Ländern Bulgarien, Serbien, Rumänien, Ungarn und Österreich.

Irena Eden und Stijn Lernout haben sich schon in vorausgegangenen Projekten und Installationen mit Themenfeldern wie Migration und Flucht in Zusammenhang mit den jeweiligen regionalen Gegebenheiten befasst. „Hommage to Angel Kanchev“ führt diese Beschäftigung weiter:

Als Reaktion auf die Meldung über die geplante Errichtung eines 30 km langen und 3 … Read More »



AM BRUNNEN VOR DEM TORE

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation, Performance. No Comments

Installation und Performance von Bruno Nagel

vom 06 / 06 / 2014 bis 29 / 08 / 2014

Mit der Ausstellung AM BRUNNEN VOR DEM TORE umbaut Bruno Nagel den Brunnen im Hofgarten des Zagreus. Der Brunnen mit der Gravur 1914 wird dieses Jahr 100 Jahre alt und wir feiern.

Im Innenraum stellt er ein Objekt-Wort-Ensemble zusammen, das die Menüabende stimulierend begleitet.

Im weiteren Verlauf machte Bruno Nagel das Wasser zum Thema.
Durch Quellbegehungen im Schwäbischen und dem Abfüllen von Wasser an den Ausschüttungsorten, dass er wiederum als Verdünnung seiner Destillate zuführt.
DER KLARE KARL ist im Ausschank !

Zur Eröffnung gibt es ausserdem Gruibinger Brunnenbier naturtrüb und eine Suppe aus Brunnenkresse, die der Künstler an seinem derzeitigen Wohnort der Zachersmühle, an der dortigen hauseigenen Quelle gesammelt hat.

Bruno Nagel wird zum EröffnungsAbend mit Gesang und Wort den Wassergeist anrufen und AM BRUNNEN VOR DEM KURATOR singen.

ambrunnenvordemtore.blogspot.de
www.brunonagel.de



Muschelmädchen und Amorettenschmelze

Posted on , by 20ZaG14eUSS in Installation. Kommentare deaktiviert für Muschelmädchen und Amorettenschmelze

Installation von Sonja Alhäuser vom 27 / 03 / 2014 bis 24 / 05 / 2014 Sonja Alhäuser präsentiert eine Inszenierung auf Tisch, Wand und Raum mit Skulpturen und Tafelaufsätzen aus Butter, Marzipan, Schokolade, Keramik, Metall und bukolischen Wandmalereien, die Handlungsanweisungen für die Gerichte und Zutaten des Menüs beschreiben. Ein erotisch sinnliches verweben von Figuren in Verbindung mit den Speisen, die in Anlehnung an Rezepten aus der Zeit der Renaissance und des Barock entstanden sind. www.sonjaalhaeuser.de