IMAMBAYILDI

IMAMBAYILDI
(DER IMAM FÄLLT IN OHNMACHT)

Malerei, Objekte, Installation von Cihangir Gümüstürkmen

12 / 04 / 24 bis 09 / 06 / 24

Die Arbeiten des 1964 in Izmir geborenen und seit 1977 in Berlin lebenden Künstlers Cihangir Gümüştürkmen reichen von Malerei und
Objekten über Foto- und Videoarbeiten bis hin zu Performances. Der Allroundkünstler und Produzent arbeitete in unzähligen Show-Produktionen
im In- und Ausland. Er ist der Mitbegründer des Salon Oriental Varietés (1996), der Gayhane Party (1998) und von GLADT e.V. (2000).
Seit 2019 konzentriert sich der Künstler ausschließlich auf die bildende Kunst, mit nationalen und internationalen Ausstellungen.

In seiner Kindheit in Izmir war Cihangir von den türkischen Filmen der 1970er Jahre fasziniert. Die auf große Leinwände gemalten bunten
Filmplakate haben ihn nicht mehr losgelassen. So greift er in der Serie Turkish Cinema diese Erinnerungen auf, spielt mit den klassischen
Filmpaaren sowie Filmtiteln, setzt sie neu zusammen und projiziert sie auf Leinwand.

Es werden auch Werke aus den Serien Headscarf und Persona bei dieser Ausstellung gezeigt.

www.art-of-cihangir.de

 

Zur Ausstellung Imambayildi servieren wir das Menü

Der Imam fällt in Ohnmacht

Ein Menü mit türkischen Rezepten nach Musa Dagdeviren.

1. Gang
Gelbe Linsensuppe mit Kurkuma

Kuttelsuppe mit Mark
(Gut gegen Hangover nach durchtanzter Nacht)

Hausgemachtes Fladenbrot

2. Gang
Gefüllte Weinblätter

Taboulé mit dunklem Bulgur

Gartensalat mit Walnuss, Minze und Granatapfel

Cacic mit Mandeln

Humus

Hausgemachter Ayran

3. Gang
Lammeintopf mit Quitten
Vegetarisch: Sellerie und Karotte mit Orange und Zitrone

Der Imam fällt in Ohnmacht
Gefüllte Aubergine mit Tomate und Paprika

Reis Pilav mit Rosinen, Pistazien, Kichererbsen und Safran

4. Gang
Angebrannter Reispudding Kazandibi

Baklava mit Pistazien